Ein Festival zum gern haben

Das Openair Oberrieden besticht 2012 mit einem sympathischen Line-Up.

Das renommierte Hive an der Geroldstrasse macht dieses Jahr nicht nur mit guten Club-Bookings von sich reden, sondern darf ein weiteres Mal bei der Gestaltung eines Festivals mitwirken. Nachdem 2011 bereits mit den Vision-Machern zusammengearbeitet wurde, hat man sich beim ’Bienenstock’ nun um das Openair Oberrieden gekümmert. Dies hat zur Folge, dass sich das musikalische Rahmenprogramm am 24. und 25. August 2012 ein wenig in den elektronischen Bereich verlegt.

So werden unter anderem die kanadischen Junior Boys, Electro Ferris und die Turntablerocker ans rechte Zürichseeufer pilgern. Weiter mit von Partie: Dabu Fantastic, Animal Trainer, Round Table Knights, Huck Finn und Greis. Einer guten Kooperation steht mit diesem Line-Up nichts im Weg, gemäss den Club-Verantwortlichen auch «nicht zuletzt, weil das Wald- und Wiesen-Ambiente des Openairgeländes in Oberrieden auch an frühere Wald-Partys erinnert, denen auch das Hive eng verbunden war.» Wir von tilllate.com sind selbstverständlich mit von Partie - und freuen uns auf eines der schmucksten Openairs des Landes.

Alle Infos zum Festival gibt es hier.


Écris un commentaire

2 Commentaires

Mario il y a 4 Ans

Kleine Korrektur. Das Openair Oberrieden liegt am linken und nicht am rechten Zürichseeufer.

0
0
Réponse
max power il y a 4 Ans

Schmuck ist, mal ganz abgesehen vom Lineup, nicht nur das Wald- und Wiesenambiente, sondern auch das Panorama mit Blick über den halben Zürichsee und Berge während des Sonnenaufgangs am Ende einer langen und intensiven Partynacht. Absolut empfehlenswert!

0
0
Réponse
Si on étudiait dans ces unis, on se réjouirait de la rentrée

Si on étudiait dans ces unis, on se réjouirait de la rentrée

La mauvaise idée: revoir son ex

La mauvaise idée: revoir son ex

Poils et bedaine pour le beach body, c'est quoi le souci?

Poils et bedaine pour le beach body, c'est quoi le souci?

Johnny Castle est le chéri qu'on n'aimerait pas avoir

Johnny Castle est le chéri qu'on n'aimerait pas avoir