Hier posiert Drake im Kauf-Restaurant

Vor seinem OAFF-Auftritt stattete Drake dem Kaufleuten einen Besuch ab. Der Hip-Hop-Star clubbte zwei Stunden.

Und plötzlich wurde getuschelt: Am Donnerstag Abend tauchte überraschend der amerikanische Starmusiker Drake im schmucken Kaufleuten Restaurant auf. Waren die Gäste erst noch überrascht ab dem prominenten Besuch, wurde der 25-Jährige danach vereinzelt um Fotos gebeten. Tatsächlich posierte der Sänger in aller Ruhe für Bilder - und schien die Nähe gar richtig zu geniessen. So sehr, dass sich der Musiker sogar während zwei Stunden unter die Partygänger im Club mischte.  Ein sympathischer Star zum Anfassen; und dies, obwohl der angebliche Bad-Boy erst kürzlich mit einer Club-Schlägerei mit Chris Brown von sich reden machte.

Weitere wilde Partys in Zürich?

Grund für den Restaurant-Besuch in Zürich? Heute Freitag tritt Drake am Openair Frauenfeld auf und weilt dafür schon seit Donnerstag in einem Zürcher Nobelhotel. Nach seinem Openair-Auftritt will er indes erneut das Nachtleben unsicher machen. So berichtet Flamingo-Chef Momo Mobetie, dass das Management des US-Stars in seinem Club «einen Tisch für heute Nacht reserviert habe.»

50 Cent feiert seinen B-day in der Limmatstadt

Noch sei es allerdings nicht hundertprozentig bestätigt, dass Drake dann auch wirklich vorbei schaue - im Gegensatz zu Rapkumpel 50 Cent. Dieser feiert in der Nacht auf Samstag gar seinen Geburtstag im Zürcher Flamingo. Und auch als Kaufleuten-Gast darf man sich dieses Wochenende wohl noch den ein oder anderen Star-Besuch erhoffen - ist das Festival doch gleich um die Ecke und die meisten Künstler eh in Zürich einquartiert.


Écris un commentaire

2 Commentaires

Patricia Siegrist il y a 4 Ans

Was heisst hier US-Musiker? Drake ist Kanadier....... geboren in Toronto!

3
0
Réponse
Antoni il y a 4 Ans

Ja ob sie denn wirklich ins Flamingo an einem Kinderparty gehen? Promostunt...nichts mehr. Bezweifle es!

0
0
Réponse
nächste Story
Snapchat rend les séparations plus difficiles
Snapchat rend les séparations plus difficiles

Snapchat rend les séparations plus difficiles

Elle s'endort à la bibliothèque, internet s'enflamme

Elle s'endort à la bibliothèque, internet s'enflamme

Les tatouages ne sont plus éternels et tant mieux!

Les tatouages ne sont plus éternels et tant mieux!

Stanford interdit l'alcool fort pour lutter contre le viol

Stanford interdit l'alcool fort pour lutter contre le viol