«Daheim bin ich der Depp»

Eines Tages stolpert Ne-Yo über ein YouTube-Video und entdeckt den neuen Justin Bieber. Hier das Interview mit Conor Maynard.

Conor, die Girls reissen sich um dich. Warst du schon immer so beliebt?

Nein, ehrlich gesagt, eigentlich nicht. Ich war immer derjenige, der für ein Mädchen geschwärmt hat. Es ist schon komisch, jetzt so gehypet zu werden…aber zugegeben: Es gefällt mir sehr gut!

Du wirst mit Justin Bieber verglichen, nervt das eigentlich?

Ich verstehe vorallem nicht ganz, warum dem so ist. Ich bin ja älter als er und mache ganz andere Musik. Auch mein Kleidungsstil ist anders. Wahrscheinlich werden wir verglichen, weil wir beide durch Youtube zum Erfolg kamen.

Wie du selber sagst, verdankst du dem Internet deine Karriere. Schon noch verrückt, nicht?

Und wie! Ich kann es mir denn auch gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne das Netz wäre. Mich nervt es jetzt jeweils schon, wenn im Ausland mein iPhone nicht funktioniert, ich brauche auch jetzt noch den Online-Kontakt zu meinen Fans, ohne sie hätte ich es nie geschafft.

Ne-Yo hat dich damals aufgrund eines Clips kontaktiert, wie war deine Reaktion?

Ja, er hat mich eines Tages plötzlich auf Skype angerufen! Ich war total ausser mir und musste fast weinen, denn er ist eines meiner Idole. Aber ich habe mich dann zusammengerissen und mit ihm ganz normal geredet, er ist total cool, wir hatten ein ganz ruhiges Gespräch - genau wie du und ich jetzt!

Wie kam er denn auf dein Video?

Das war gemäss Ne-Yo ziemlich witzig. Einer seiner Freunde hatte ihm den Link zu meinem Cover von «Beautiful Monster» geschickt und gesagt: «Du musst dir das anhören, der Junge singt deinen Song viel besser als du!»

Speziell dabei auch: Die ganze Welt konnte beim Singen in dein Schlafzimmer schauen.

Meine Mutter hat mich regelmässig zusammengestaucht und gemeint, ich solle endlich mal aufräumen. Überhaupt bin zuhause nach wie vor der Depp, Erfolg hin oder her. Mich hat die Unordnung in meinem Zimmer nicht gestört, es ging ja um die Songs und nicht um den Hintergrund.

Was die tilllate-User noch interessieren dürfte: Wo gehst du feiern und wie ist das Nachtleben in England für einen 19-Jährigen?

Ich feiere in verschiedenen Clubs in meiner Heimatstadt Brighton. Seit kurzem darf ich dort auch meinen

Tisch reservieren und komme ungestört rein durch den VIP-Eingang. (grinst) Das ist voll cool! Und meine

Freunde dürfen natürlich auch alle mitkommen. Zumindest die, die schon 18 sind.

Und für die Mädels: Wer ist eigentlich das von dir besungene «Vegas Girl»?

Ich bin leider noch single und habe mein «Vegas Girl» noch nicht gefunden.

>>Hier gehts zur offiziellen Homepage

>>Hier gehts zu Conors Twitter

>>Facebook

Das Video zur aktuellen Single «Vegas Girl»:

Und hier das Video, dass ihm zum Erfolg verholfen hat:


Écris un commentaire
nächste Story
Snapchat rend les séparations plus difficiles
Snapchat rend les séparations plus difficiles

Snapchat rend les séparations plus difficiles

Elle s'endort à la bibliothèque, internet s'enflamme

Elle s'endort à la bibliothèque, internet s'enflamme

Les tatouages ne sont plus éternels et tant mieux!

Les tatouages ne sont plus éternels et tant mieux!

Stanford interdit l'alcool fort pour lutter contre le viol

Stanford interdit l'alcool fort pour lutter contre le viol