Suisse Romande
FR
tilllate logo
Kazantip
CH-Openair-Firma verarscht Gäste
250 000 Leute wurden am portugiesischem Kazantip-Festival erwartet. Doch dieses fand nicht statt - stattdessen gab's Blutegel und kein Trinkwasser.
Rédigé par le 25.07.2012, 14:03 Google+

Das «Kazantip Portugal Festival», welches am 20. Juli in Grand Lake seine Tore öffnete, sorgt für den wohl grössten internationalen Festivalskandal des Sommers. Vom 20. Juli bis zum 25. August hätte der portugiesische Ableger des ukrainischen Kult-Festivals fast eine Viertelmillion Leute anlocken sollen. Doch die angereisten Gäste fanden bloss eine Baustelle vor. Am Montagabend wurde das Festival dann offiziell abgesagt. Laut einer Mitteilung auf der Homepage hätten die Veranstalter die Bewilligung zum Verkauf von Tickets und Essen nicht erhalten. Lokale Behörden hätten dann den definitiven Abbruch erwirkt.

«Primitive Schwindler»


Hauptschuld für das Organisations-Desaster trägt allerdings eine Schweizer Firma. Hinter dem Event steckt nämlich die in Baar ansässige Firma Kazantip GmbH. Zur Organisation des Festivals wurde ein Unternehmen in Portugal beigezogen. Diese Angaben sind auf der Homepage mittlerweile nicht mehr ersichtlich. Zwischen der Kazantip GmbH und dem Veranstalter des ukrainischen Originals herrscht seit rund zwei Jahren eine Fehde:

Das «Original-Kazantip» auf der Krim findet dieses Jahr zum mittlerweile 20. Mal statt. Gründer Nikita Marschunok wetterte auf der Seite des Festivals: «Wieso sehen die Fotos, die man bei kаzantip.com findet, so ähnlich wie unsere aus? (...) Die haben doch keine eigenen Fotos. Das Einzige, was sie haben, ist ein starker Drang, euch so schnell wie möglich ihre Reisen und Eintrittstickets zu verkaufen. Es sind primitive Schwindler.» Pikant: Der Veranstalter von Portugal war einst als Tour Operator für das ukrainische Kazantip unterwegs.

«Der schlimmste Horror ihres Lebens»

In einem Blogeintrag auf space-sound-radio.e-monsite.com werden die katastrophalen Umstände vor Ort mit folgenden Worten beschrieben: «Die DJs und Kunden erlebten den schlimmsten Horror ihres Lebens! Es gab kein Essen, kein Trinkwasser und im schlammigen See wimmelte es von Blutegeln. Ausserdem sei die Dekoration äusserst fahrlässig installiert worden. Des Weiteren sei der Organisator vom Festivalgelände geflohen. Eine Stellungnahme der Kazantip GmbH (mit Sitz in der Schweiz) war bis gestern nicht möglich, auf die Anrufe von tilllate.com folgte lediglich die Antwort einer portugiesischen Combox.

Unter den Teppich gekehrt

Der Basler Benno Leuenberger alias DJ Sin Gin Smythe war ebenfalls gebucht und wollte Anfang diese Woche abreisen. Vor dem Abflug entdeckte er die Absage des Events auf der Homepage; erst später wurde er von offizieller Stelle informiert. «Auf Mails wurde gar nicht reagiert, über die Artist Info Line erreicht man ebenfalls nur die portugiesische Voice-Mail», so der DJ empört.

Die Bilder der Aufbau-Arbeiten im Mai sind vom Web verschwunden, die Facebook-Page des Festivals ist nicht mehr abrufbar. Was mit den Karten passiert, die vor dem Verbot gekauft wurden, ist unklar. Auf der Seite des Festivals ist eine Email-Adresse angegeben. Doch auch diese Mails bleiben unbeanwortet. Was zurückbleibt sind enttäuschte Besucher, wütende DJs - und viele offene Fragen.

Melde dich!


Bist du auch betroffen? Oder hast du Freunde, die das Organisations-Desaster miterlebt haben? Erzähl uns deine Geschichte und melde dich unter info@tilllate.com.


Écris un commentaire

Your message will be shown after we have it proofed. Abusive, racist or not factual comments will be deleted. Clearing of this comments will be from 8am to 5pm. Comments from logged in users will be placed immediately.
Your message has been sent!

Commentaires

Weitere Stories

La chanson d'un Suisse en tête Beatport 2014 La chanson d'un Suisse en tête Le DJ bernois Jimi Jules s'est fait connaître grâce à son titre «Pushing On». Celui-ci se classe numéro 1 dans les chansons les plus vendues sur la plateforme.
Un parapluie pour mettre l'ambiance Sven Väth Un parapluie pour mettre l'ambiance Le quinquagénaire allemand était au Modernity à Davos samedi 20 décembre 2014. L'habitué des platines a pourtant dû gérer un souci de dernière minute, dont il parle sur Facebook.
1 Commentaire
Les plus belles photos du week-end
Parties Les plus belles photos du week-end Retrouvez une sélection des meilleurs clichés pris dans les clubs romands entre le 18. et le 20. décembre 2014.
1 Commentaire
«La deep house est mon premier amour» The Avener «La deep house est mon premier amour» Le DJ français nous a fait danser tout l'été sur son titre «Fade Out Lines». Présentation et retour sur cette success story, commentée par The Avener lui-même.
31
Commentaires
par E-mail

Communauté

32membres online

Rencontrer

Est-ce qu tu veux renconter WESC_?

ce que font les membres?

letsstrikeitup
Le look de letsstrikeitup a été évalue.
il y a 2 minutes
hollywood3000
Le look de hollywood3000 a été évalue.
il y a 32 minutes
sirga
Le look de sirga a été évalue.
il y a 37 minutes
orchinera
Le look de orchinera a été évalue.
il y a 39 minutes
prometheus_
Le look de prometheus_ a été évalue.
il y a 45 minutes
lucarzo
Le look de lucarzo a été évalue.
il y a 47 minutes
mitch-martinez
Le look de mitch-martinez a été évalue.
il y a 52 minutes
LilliB
Le look de LilliB a été évalue.
il y a 53 minutes
ssascha
Le look de ssascha a été évalue.
il y a 1 heure
wills
a lui-même marqué sur Photo.
marquer aussi
il y a 1 heure
la communauté »