Stadt Zürich
DE
tilllate logo
Zürich Openair
Tolle Acts, schlechte Organisation
Die schlechte Organisation und das Wetter überschatteten das grandiose Line-Up.
Von , zuletzt aktualisiert am 28.08.2012, 14:41 Google+

Bitterer Nachgeschmack bei den Besuchern des Zürich Openairs. Nach einem Jahr Pause hätten die Organisatoren des jungen Festivals genügend Zeit gehabt, die Kritikpunkte des Debüts zu verbessern und sich zu beweisen. Das Line-Up versprach viel: Eine Bombe nach der anderen liess das Openair im Vorfeld platzen. Bands wie die Urväter Kraftwerk, Dubstep-König Skrillex, The Killers, Prodigy - aber auch leise Töne der schwedischen Popelfe Lykke Li, Fanta Vier unplugged oder Clueso liessen die Ohren der Musikliebhaber aufhorchen. Die Deutsch-Schweizer-Combo Boy zählte zu einem der Highlights. «Für mich ist es etwas ganz Spezielles in der Heimat zu spielen», so die Zürcher Sängerin Valeska Steiner.

Die Stimmung im Wetterkoma

Um das Positive vorwegzunehmen: Die Soundmischung war grösstenteils sehr gut. Euphorie bei den Zuschauern wollte aber bei fast anhaltendem Regen kaum aufkommen. Leider gehört das Drumherum genauso zu einem Festival, wie der gute Wein zum Essen: Die Festivalgänger machten vor allem wegen der Einführung des undurchsichtigen Jeton-Systems (tilllate.com berichtete) ohne Vorankündigung ihrem Ärger Luft. Ein 20–Minuten-Leser bringt es auf den Punkt: «Ein gutes Line-Up kaufen kann jeder. Ein Festival organisieren nicht.»


Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet. Ausfällige, rassistische oder sexistische Kommentare werden sofort gelöscht. Das Freischalten der Kommentare wird zwischen 8:00 und 17:00 Uhr durchgeführt. Kommentare von eingeloggten Usern werden gleich freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde versendet!

Kommentare

Weitere Stories

Was soll der Nacktselfie-Stress eigentlich? Hacker-Opfer Was soll der Nacktselfie-Stress eigentlich? Jennifer Lawrence, Kate Upton oder Kirsten Dunst - sie alle wurden Opfer eines Hackers, der Nacktbilder ins Netz gestellt hat. Ein Kommentar von Redaktorin Maja.
18 Kommentare
Anfänger-Tipps von den Profis DJ-Karriere Anfänger-Tipps von den Profis DJs wie Clavin Harris oder Avicii füllen Stadien und verdienen dabei Millionen. Nie war es verlockender selbst in die Clubwelt einzutauchen. Animal Trainer und Co. sagen, wies richtig geht.
7 Kommentare
Sektor 11 setzt neu auf Balkan-Partys Zürich-Oerlikon Sektor 11 setzt neu auf Balkan-Partys Im Sektor 11 in Zürich-Oerlikon finden künftig auch Balkan-Partys statt, organisiert vom benachbarten Jil-Club. DJ Dave 202 zieht sich dagegen aus der Location zurück.
10 Kommentare
Money Boy macht sich zum Autotune-Deppen «Shisha» Money Boy macht sich zum Autotune-Deppen Schlimmer geht immer: Wer dachte, Money Boy könne sein Trash-Level nicht mehr toppen, hat sich getäuscht. Sein neuer Song «Shisha» schiesst den Vogel ab.
19 Kommentare
Kommentar
Per Email

Community

22Member online

Kennenlernen

Möchtest du fresa kennenlernen?

Was machen die Member?

CorinneFrei
Das Aussehen von CorinneFrei wurde bewertet.
vor 33 Minuten
ShirinDia
Das Aussehen von ShirinDia wurde bewertet.
vor 2 Stunden
niggischumi
Das Aussehen von niggischumi wurde bewertet.
vor 2 Stunden
Badboyatwork
hat an Verlosung VIP-Gästelistenplätze, Plaze To Be vom Freitag 31.10.2014 mitgemacht
Teilnehmen
vor 7 Stunden
miranda27
Hat sich auf Foto getaggt.
Auch Taggen
vor 9 Stunden
blueberryhutch
Hat zu Story Money Boy macht sich zum Autotune-Deppen einen Kommentar geschrieben
Kommentieren
vor 9 Stunden
aga
Das Aussehen von aga wurde bewertet.
vor 9 Stunden
pflupf
Das Aussehen von pflupf wurde bewertet.
vor 10 Stunden
pulpy83
Das Aussehen von pulpy83 wurde bewertet.
vor 10 Stunden
chrissy79
hat ein «Gefällt mir» für ein selbst hochgeladenes Foto bekommen.
vor 10 Stunden
zur Community »