Softe Mode vom groben Kid

Ruffkid heisst der neue Zürcher Brand, dessen Release-Party am Samstag, 14. Juli im Jamarico gefeiert wurde. tilllate.com sprach mit Raphael Bühlmann, dem Schöpfer der Marke.

Fashion-Fans aufgepasst: Wer diesen Sommer seine Garderobe noch nicht genügend aufgefrischt hat, kann sich glücklich schätzen. Denn ab sofort kann man die brandneuen Teile von Ruffkid, der sonst als Tätowierer und Künstler arbeitet, kaufen. Dieser hat nämlich dieses Jahr seinen Traum verwirklicht und eine eigene Kleidermarke lanciert.
Ruffkid ist gleichermassen Name der Marke, sowie auch Pseudonym von Raphael Bühlmann. Den Spitznamen bekam er bei seinem Sprachaufenthalt in London.
Der gelernte Theatermaler hat sich vor zwei Jahren zum Tätowierer ausbilden lassen. Gleichzeitig konnte er seine Werke in diversen Zürcher Galerien wie dem «Museum Of Porn In Art» präsentieren.

Bezüglich Fashion-Design hat Raphael eine klare Meinung: «Kleidung hat nicht nur einen Zweck, sondern ist auch ein Statement. Man zieht sich etwas an und will etwas damit erzählen.» Wie zum Beispiel das Ruffkid Shirt, welches den Columbo Schauspieler Peter Falk zeigt. «Columbo bewegt sich mit einer Leichtigkeit in einer Welt zwischen Gut und Böse. Er ist eine urbane Ikone. Grund genug, ihn auf einem T-shirt zu haben», so Raphael. An eine Pause denkt der junge Designer noch lange nicht: «Im Frühling kommt wohl die nächste Kollektion. Wir haben einige sehr kreative Ideen im Hinterkopf.»

>>Hier geht’s zu ruffkid.com

>>Hier geht’s zum Online-Shop

>>Like Ruffkid auf Facebook


Kommentar schreiben
nächste Story
Sind Bücher nur noch was für Langweiler?
Sind Bücher nur noch was für Langweiler?

Sind Bücher nur noch was für Langweiler?

Eine müde Studentin schläft in der Uni ein, das Internet dreht durch

Eine müde Studentin schläft in der Uni ein, das Internet dreht durch

Scheiss auf Berlin, hier musst du wirklich hin

Scheiss auf Berlin, hier musst du wirklich hin

Kann man sich in eine Comicfigur verlieben?

Kann man sich in eine Comicfigur verlieben?