«Ich bin doch kein Physiker!»

Mit «Guten Tag» erscheint am 30.11.2012 Paul Kalkbrenners sechstes Album.

Er setzt wieder auf energiegeladene Beats: Mit «Guten Tag» will Paul Kalkbrenner an seine bisherigen Erfolge anknüpfen. «Ich erzähle immer noch die gleiche Geschichte von einem grauen und verregneten Berlin», sagt der 35-Jährige gegenüber tilllate.com. Neue Songs könnten wie alte Bekannte begrüsst werden, erklärt der Produzent sein neues Werk. Es ist genau dieser Wiedererkennungseffekt, der Kalkbrenner zu ausverkauften Hallen und Chartplatzierungen verholfen hat. Am 28. Februar spielt der Deutsche im Hallenstadion Zürich. Zuvor hätte Kalkbrenner in der Maag-Halle in Zürich auftreten sollen. Das Konzert musste aber in eine grössere Location verlegt werden, da es innert kürzester Zeit ausverkauft war: «So einen Andrang wie in Zürich habe ich noch nie gesehen.»

Kalkbrenner weiss, wo der Erfolg herkommt: «Ich bin immer bei meinen Leisten geblieben.» Er vergleicht sich mit einem Handwerker, der eine Serie von Stühlen herstellt, die sich alle ähnlich sehen und doch Einzelstücke sind. Experimente macht er bewusst keine. «Ich bin doch kein Physiker», sagt er lachend. Auch für Einflüsse von aussen bleibt kein Raum. Während der Albumaufnahmen kapselt er sich nämlich komplett von der Aussenwelt ab. Mit den 17 entstandenen Songs, die skurrile Namen wie zum Beispiel «Datenzwerg» oder «Speiseberndchen» tragen, ist Kalkbrenner mehr als zufrieden: «Mein persönliches Highlight ist es, wenn ich einen davon spiele, ihn noch keiner kennt und doch alle abgehen.»


Kommentar schreiben

2 Kommentare

queen_maja vor 4 Jahre

Liebe Susanne, es gibt noch Tickets für den 28. Februar. Go for it!

0
0
Antwort
vor 4 Jahre

Wann ist er wieder in Zürich möchte gern an der nächsten Show mit dabei sein? Lgr Susanne

0
0
Antwort
«Kann ich bitte deine Gucci-Uhr klauen?»

«Kann ich bitte deine Gucci-Uhr klauen?»

Youtube-Star doch nicht vom IS gekidnappt

Youtube-Star doch nicht vom IS gekidnappt

Veganer essen endlich wieder blutige Burger

Veganer essen endlich wieder blutige Burger

Nie wieder Porno-Paranoia

Nie wieder Porno-Paranoia