Stadt Zürich
DE
tilllate logo
Geheimtipps aus der Redaktion
Diese Bücher sind der Shit
Nebst dem Feiern sollte man immer auch was Kluges tun: Lesen!
Von , zuletzt aktualisiert am 20.07.2012, 15:38 Google+

Sommer, wir lieben dich. Einfach nur schon, weil du uns dazu einlädst, in die Ferne zu reisen, Ferien zu machen, die Seele baumeln zu lassen, um dann nachts fette Partys feiern zu können. Soweit, so gut! Ein tolles Supplement bietet der Zeitfaktor. Endlich kommen wir dazu, Dinge zu tun, die im Alltag oft untergehen. Ein gutes Buch zu lesen zum Beispiel. Weil das Rauschen des Meeres, der Wind, ein Liegestuhl und eine tolle Lektüre unbezahlbar sind, verrät dir die tilllate.com-Redaktion ihre Lieblingsbücher.

Anne-Sophie Keller, Redaktorin und Lieblingsblondine

Ich stehe voll und ganz auf «LoveLetters of Great Men». Und einfach, dass ihr's wisst: Ich hab das Buch nicht nur wegen Sex and the City gekannt. Inhaltlich geht es um die schönste Sache der Welt: die Liebe. Wenn ein solch grosses Wort in Form von Liebesbriefe von Mark Twain, Mozart, Oscar Wilde, Voltaire, van Gogh, Napoleon und Co. niedergeschrieben wird, dann wissen wir: Hach, ist Liebe schön. Das alles ohne Kitsch, dafür mit purer Romantik und etwas Geschichte.

David Cappellini, Redaktionsleiter und Chaot

Die Geschichte in «Tausend strahlende Sonnen» dreht sich um das Schicksal zweier Frauen im krisengeschüttelten Afghanistan. Während die eine, Mariam, im Alter von 15 Jahren ihre Mutter durch Suizid verliert und schliesslich zwangsverheiratet wird mit dem 30 jahre älteren Rashid, tritt zwanzig Jahre später auch Leila als Rachids Zweitfrau in Mariams Leben. Eine innige Frauenfreundschaft zwischen den beiden Afghaninnen entsteht, welche vorallem Mariams Leben grundlegend verändert.Im Buch erfährt man viel über das Afghanistan der vergangenen Jahre - sei es politisch, geographisch oder kulturell - verpackt in einer Liebesgeschichte, sowie einer nüchtern-sentimentale Liebeserklärung des Autors selbst.

Aisha Abdel Dayem, Praktikantin und gute Seele

Nervenkitzel finde ich super. Deswegen hat es mir «Der Pate» von Mario Puzo angetan. Das Buch hinter all den Verfilmungen von The Godfather handelt vom italienischen Mafiaclan, der in Amerika sein Unwesen treibt. Drogenhandel, misteriöse Mordanschläge und Machtkämpfe sorgen für eine abwechslungsreiche und spannende Lektüre. Der Kriminalroman von 1969 bleibt, wie die Filme auch, zeitlos.

Julian Riegel, Redaktor und Szeni

Als ich 18 wurde, schenkte mir mein Vater das Buch «Kaputt in Hollywood»  von Charles Bukowski und sagte: «So jetzt bist du auch endlich alt genug dafür.» Bukowski ist seither mein Held. Man nennt ihn den Schreibweltmeister im Schwergewicht. Die zehn Kurzgeschichten, die in «Kaputt in Hollywood» abgehandelt werden, sind keine leichte Kost; krass, abgefuckt, übertrieben – aber ehrlich, ist das Leben nicht sowieso so?

Maja Zivadinovic, Redaktorin und Trash-Queen

Dass das Leben in Liebesangelegenheiten oft ein schlimmer Sauhund ist, wird nirgends so treffend wie in «Mondscheintarif» von Ildikó von Kürthy beschrieben. Cora verknallt sich in einen Typen, schläft mit ihm - und wartet dann auf seinen Anruf. Der nicht kommt. Warum er nicht anruft und was Cora während des Wartens alles erlebt, ist der Knaller. Manchmal aber, wenn der Schädel brummt und die Nacht kurz war, muss was seichtes her. In diesem Fall plädiere ich definitiv für die lustigen Taschenbücher von Walt Disney. Donald Duck habe ich schon als Zehnjährige geliebt. Diese Liebe hält jetzt übrigens bis in alle Ewigkeiten.

Alpcan Özkul, Redaktor und Lieblingstürke

Mein Tipp: «Catcher in the Rye» von J.D. Salinger. Der Ich-Erzähler des Romans ist Holden Caulfield, der sich zur Erholung und psychiatrischen Behandlung in einem Sanatorium befindet. Sein Roman handelt davon, wie er nach einem Schulverweis für seine schlechten Noten kurz vor Beginn der Weihnachtsferien die Schule vorzeitig verlässt, um dem oberflächlichen, selbstdarstellerischen Verhalten seiner Kameraden und der Schulgesellschaft zu entfliehen. Er traut sich aus Angst vor der Reaktion der hysterisch-nervösen Mutter und des erfolgreichen Vaters nicht sofort nach Hause, sondern irrt drei Tage lang auf der Suche nach menschlicher Nähe und einer Zukunftsperspektive durch Manhattan. Warum ich so auf das Buch stehe? Weil ich mich komplett mit den Protagonisten identifizieren kann.


Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet. Ausfällige, rassistische oder sexistische Kommentare werden sofort gelöscht. Das Freischalten der Kommentare wird zwischen 8:00 und 17:00 Uhr durchgeführt. Kommentare von eingeloggten Usern werden gleich freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde versendet!

Kommentare

Kommentar
Per Email

Kennenlernen

Möchtest du destino23 kennenlernen?

Was machen die Member?

linofusco
hat sich auf tilllate.com registriert
vor 19 Minuten
tomslv
hat sich auf tilllate.com registriert
vor 20 Minuten
getupover
hat an Verlosung 10x2 Tickets für die Energy Fashion Night 2014 vom Samstag 3.5.2014 mitgemacht
Teilnehmen
vor 21 Minuten
K-Risma
Das Aussehen von K-Risma wurde bewertet.
vor 29 Minuten
Delara
hat an Verlosung 10x2 Tickets für die Energy Fashion Night 2014 vom Samstag 3.5.2014 mitgemacht
Teilnehmen
vor 37 Minuten
Yasmina_
Das Aussehen von Yasmina_ wurde bewertet.
vor 45 Minuten
Peter_Sellers
Hat einen Beitrag auf #SlashMusic veröffentlicht.
vor 1 Stunde
wendy25
Das Aussehen von wendy25 wurde bewertet.
vor 1 Stunde
lafemale
Das Aussehen von lafemale wurde bewertet.
vor 1 Stunde
TheLoulicious
Das Aussehen von TheLoulicious wurde bewertet.
vor 2 Stunden
zur Community »

Letzte Stories