Stadt Zürich
DE
tilllate logo
Wie echt ist Lana?
Die grosse Lanalyse
Hat sie nun Talent? Oder ist sie nur ein Produkt? Wir haben das Phänomen Lana Del Rey mal ganz genau unter die Lupe genommen.
Von , zuletzt aktualisiert am 09.11.2012, 13:40 Google+

Ihr Image

Ist sie ein Produkt der Plattenbosse? Der Künstlername, der Look, die «selbst gemachten» Videos: alles Kalkül? Dagegen spricht: Lana, 26, hat schon 2008 als Lizzy Grant ein Album aufgenommen, auf dem die Grundlagen für ihren Sound klar hörbar sind. Und die Schlauchboot-Lippen und Sixties-Mähne trug sie schon 2010 bei Auftritten, als sie noch keiner kannte. Wir werden es wohl nie genau wissen. Und diese Ungewissheit nervt. Genauso wie die ewige Lolita-Nummer, die Nacktbilder in GQ und die Storys über die ach so harte Zeit im Trailerpark.

Hier Lana del Rex als Lizzy Grant:

Ihr Talent

Ja, Lana hat Talent! Allem voran als Songwriterin: Sie schreibt alle ihre Songs selbst (mithilfe von Produzenten und Co-Autoren, aber hey, auch Beyoncé und Lady Gaga haben Songwriterteams). Da kann Rihanna einpacken. Und auch wenn es nach ihrem verbockten Auftritt bei «Saturday Night Live» hiess, sie könne nicht singen: Youtube-Clips von frühen Auftritten an Open-Mic-Events und die Kritiken ihrer Gigs rund um den Globus beweisen das Gegenteil.

Ihre Vermarktung

Lana ist bei Next Models unter Vertrag. Die kümmern sich auch um Jessie J, Ellie Goulding, Alexa Chung oder Alice Dellal. Sie hat bereits ein eigenes Mulberry-Taschenmodell, wirbt für Jaguar und ist Testimonial für H & M. Lana nutzt den Hype und baut sich als Marke auf. Aber ihr immergleicher Gesichtsausdruck und die Omnipräsenz nutzen sich schnell ab. Gähn!

Ihre Musik

Sie bleibt Lanas Wunderwaffe: Die acht neuen Songs auf «Born to Die: The Paradise Edition» setzen auf den typischen Mix von üppigen Streichern, Retro-Tunes, Hip-Hop-Beats und Melodien, die hängen bleiben, aber nicht verleiden (wir habens getestet: «Gods & Monsters», «Ride» und «American» kann man wirklich sehr oft hören!). Lanas tiefe, warme Stimme klingt wie keine auf den obersten Chartsplätzen. Eine Bereicherung für den Pop-Mainstream.

Hier Lana Del Rey mit «Born to Die»:

Ihre Männer

Bad Boys vor! Lana datete Bradley Soileau, das volltätowierte Model aus dem «Born to Die»-Video (siehe oben), und den Langhaar-Folker Barrie James O’Neill von der schottischen Band Kassidy. Im neuen Song «Cola» singt sie, dass sie auf ältere Männer steht. Die jüngsten Gerüchte: Affären mit den Rock-Opas Marilyn Manson und Axl Rose von Guns’n’Roses. Lana, wie wärs mit Johnny Depp oder Sean Penn? Grosses Unterhaltungspotenzial!

Marily MansonAxl RoseJames O'Neill

Ihr Look

Im Alltag Jeans, Bandshirts, Converse und Baseballcaps, für die Bühne steife Fifties-Kleider. Lanas Style ist amerikanisch, girly, immer etwas retro. «Nichts Neues und manchmal ein wenig cheap», findet Friday- Modeassistentin Jennifer Tschugmell. Sich über ihre aufgespritzten Lippen und künstlichen Fingernägel aufzuregen, ist langweilig. Einfach nicht nachmachen.

Ihre Videos

Die zusammengeschnipselten Low-Budget-Clips zu «Video Games» oder «Blue Jeans» trafen den Nerv der Blogosphäre. Nun, mit dem Plattendeal in der Tasche, hat Lana viel Money-Power für ihre Videos: «Born to Die», «Summertime Sadness» und «Ride» sind visuell gross und sorgfältig inszeniert und ecken inhaltlich ein bisschen an. Mini-Kino, wie wir es lieben.


Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet. Ausfällige, rassistische oder sexistische Kommentare werden sofort gelöscht. Das Freischalten der Kommentare wird zwischen 8:00 und 17:00 Uhr durchgeführt. Kommentare von eingeloggten Usern werden gleich freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde versendet!

Kommentare

Weitere Stories

Viel Rechtspuff in der DJ-Szene Aoki, Krewella und Co. Viel Rechtspuff in der DJ-Szene Keiner hat sich mehr lieb: Steve Aoki verklagt einen Satireblog, ein Ex-Mitglied von Krewella seine ehemalige Band und Christopher S und Luca Hänni sich gegenseitig.
3 Kommentare
Braucht es ein neues Socialmedia-Netzwerk? «Ello» Braucht es ein neues Socialmedia-Netzwerk? Werbefrei, Anonym und keine Sammlung von Nutzerdaten: Das Portal «Ello» soll die Alternative zu Facebook und Co. sein. Aber taugt das neue Socialmedia-Netzwerk überhaupt was? Ein Kommentar.
6 Kommentare
Die peinlichsten DJ-Fotos aller Zeiten
«Awkward posing DJs» Die peinlichsten DJ-Fotos aller Zeiten Eine DJ-Karriere ist kein Kinderspiel. Das ganze Unterfangen kann schon beim Posieren scheitern, wie diese Fotos beweisen.
4 Kommentare
Jetzt verschenkt Ensy Korane Uslender Production Jetzt verschenkt Ensy Korane Rapper Ensy hat den Glauben neu für sich entdeckt. Warum er jetzt kostenlos Korane verschickt, wie das Leben ohne Alkohol und Joints ist, tilllate.com hat nachgefragt.
167 Kommentare
Kommentar
Per Email

Community

10Member online

Kennenlernen

Möchtest du destino23 kennenlernen?

Was machen die Member?

Tatj_Spasojevic
Das Aussehen von Tatj_Spasojevic wurde bewertet.
vor 1 Stunde
Butterflyy
Das Aussehen von Butterflyy wurde bewertet.
vor 3 Stunden
nuerto
hat ein Headerbild hochgeladen
vor 3 Stunden
carmen24
Das Aussehen von carmen24 wurde bewertet.
vor 4 Stunden
smartnidi
Das Aussehen von smartnidi wurde bewertet.
vor 4 Stunden
dj-dakine
Das Aussehen von dj-dakine wurde bewertet.
vor 4 Stunden
lolita82
Das Aussehen von lolita82 wurde bewertet.
vor 4 Stunden
L113
Das Aussehen von L113 wurde bewertet.
vor 4 Stunden
Dave99
Das Aussehen von Dave99 wurde bewertet.
vor 6 Stunden
zur Community »