Stadt Zürich
DE
tilllate logo
Party-Brutalos
Auf den Spuren der Gewalt im Ausgang
Schlägereien, Messerstechereien und Vergewaltigungen: tilllate.com hat mit Profis über die Gewalt im Nachtleben gesprochen. Das Resultat überrascht.
Von , zuletzt aktualisiert am 16.11.2012, 17:18 Google+

In der Nacht auf letzten Sonntag trafen zwei Gruppen von Männern in Montlingen, St. Gallen, im Balkan-Club Disco Flash aufeinander. Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten artete die Begegnung in eine Schlägerei aus. Drei Personen wurden verletzt. «Ich bin mit drei Securitas eingesprungen und habe sie rausgeworfen», sagt der Besitzer des Clubs, Zeljko Kosic, gegenüber tilllate.com: «Das ist doch reiner Kindergarten. Wir hatten seit dem letzten Januar keine Probleme mehr.»

Die Pöbelnden reagierten vernünftig, fuhren gemeinsam in die Notaufnahme in St. Gallen, um die Verletzungen ambulant zu behandeln. Beim Spital kam es erneut zu Streitereien, einer der Männer hatte einen Schlagstock dabei. Der Sicherheitsdienst des Spitals musste einschreiten.

Sind wirklich die Ausländer schuld?

Spätestens seit dem Kaufleuten-Mord (tilllate.com berichtete) ist klar, dass die Schweiz ein massives Problem mit nächtlichen Auseinandersetzungen hat. Ob Schlägereien, Messerstechereien oder Vergewaltigungen. Meist werden Ausländer beschuldigt. Die Profis sind anderer Meinung: «Die Schichtmigration gibt es an sich nicht mehr. Mit der Einreisewelle der Deutschen hat sich das geändert», sagt Cornelia Bessler, Chefärztin und Psychologin der Kinder und Jugendforensischen Abteilung der Universität Zürich. Auch Geschäftsführer der Security-Firma Novaprotect (Hive, Zukunft etc.) Ralph Roos siehts ähnlich: «Es gibt keine Klassifizierung der Täter. Klar fallen Ausländer mit Migrationshintergrund auf, doch es gibt mindestens genau so viele gewalttätige Schweizer.»

Als Ursache gelten Suchtmittel wie Drogen und Alkohol. «Die Müdigkeit ist dabei nicht zu unterschätzen. In der Nacht führt diese dazu, dass man die Kontrolle schneller verliert», erklärt Bessler. Oft könne man auf Gewalt nur mit Gewalt antworten. «Unsere Securitas sind ausgebildet, die Leute festzuhalten oder zu trennen. Es kommt trotzdem vor, dass wir anwenden müssen. Dies aber nur, wenn unser oder das Leben Dritter in Gefahr ist», erklärt Roos.

Seid gewappnet!

Das Ende des Jahres steht vor der Türe. Viele Leute, auch Jugendliche, fallen in eine depressionsähnliche Stimmung. Ralph Roos und sein Team spüren diese Tatsache massiv: «Die Endjahrdepression ist sehr heikel. Die Menschen sind frustriert, das eigene Leben wird in Frage gestellt. Das führt dazu, dass es zu mehr Gewalt kommt.» Im Dezember sind die meisten Securitas mit einer Extra-Weste im Einsatz.
 


Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet. Ausfällige, rassistische oder sexistische Kommentare werden sofort gelöscht. Das Freischalten der Kommentare wird zwischen 8:00 und 17:00 Uhr durchgeführt. Kommentare von eingeloggten Usern werden gleich freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde versendet!

Kommentare

Weitere Stories

Die besten Partybilder des Weekends
Fortlaufend Die besten Partybilder des Weekends Petrus zeigt sich dieses Wochenende von seiner launischen Seite. Kein Grund zum Trübsal blasen. Regnets draussen, müssen wir nicht raus - und können nächtelang feiern.
Kommentieren
Dank Dreistigkeit hautnah bei Tiësto und Co.
«No Cameras allowed» Dank Dreistigkeit hautnah bei Tiësto und Co. Marcus Haney fälscht Openair-Bändeli, gibt sich als Pressefotograf aus und filmt, wo er nicht darf. Weil er dabei so sympathisch und gut ist, wollten ihn Mumford & Sons mit auf Tour nehmen.
1 Kommentar
«Bei der Loveparade gings nicht um Profit» Dr. Motte «Bei der Loveparade gings nicht um Profit» Loveparade-Mitgründer Dr. Motte spielt am Samstag im St. Galler Club Raumstation. Im Interview mit tilllate.com spricht die Techno-Legende über die guten, alten Zeiten und die Street Parade.
2 Kommentare
Partys im Bombenhagel Ausstellung Partys im Bombenhagel Der Fotograf Milomir Kovacevic hat während des Jugoslawien-Zerfalls in Bunkern und Kellern miterlebt, wie eine Rock-Subkultur entsteht. Die dazugehörigen Bilder stellt er in Zürich aus.
2 Kommentare
29
Kommentar
Per Email

Community

26Member online

Kennenlernen

Möchtest du Mary-Jane81 kennenlernen?

Was machen die Member?

Dave99
Das Aussehen von Dave99 wurde bewertet.
vor 7 Minuten
chilli
Das Aussehen von chilli wurde bewertet.
vor 18 Minuten
electrahouse
Das Aussehen von electrahouse wurde bewertet.
vor 37 Minuten
seiler
gefällt Story «Bei der Loveparade gings nicht um Profit»
vor 1 Stunde
MarkoPatrick
hat ein Foto hochgeladen
vor 1 Stunde
Baptiste84
hat ein Foto hochgeladen
vor 2 Stunden
swissgirl90
hat an Verlosung 3x2 Tickets für Isle of Dreams vom Freitag 8.8.2014 mitgemacht
Teilnehmen
vor 2 Stunden
snesko_cg
hat an Verlosung 5x2 VIP Tickets für das Openair Gampel mitgemacht
Teilnehmen
vor 2 Stunden
ruudinator
hat sich auf tilllate.com registriert
vor 3 Stunden
tinu-
hat an Verlosung 20x2 TICKETS FÜR Electric City mitgemacht
Teilnehmen
vor 3 Stunden
zur Community »

Letzte Stories