«Aus Fehlern lernt man»

«Ich möchte mich entschuldigen», so der Reumütige Rapper Ensy.

Die Geister, die er rief: Nach seiner öffentlichen Homo-Attacke vom Montag (tilllate.com berichtete) war die Medienaufmerksamkeit für Rapper Ensy gross - und wenig schmeichelhaft. Wo das Uslender-Productions-Mitglied am Dienstag aber noch grosse Töne spuckte («leckt meine Eier») folgte am Mittwoch die Einsicht: «Ich bin erst 22 Jahre alt, bei solchen Sachen fällt es mir noch schwer, cool zu bleiben», rechtfertigt sich der Rapper gegenüber tilllate.com. Eine Facebook-Konversation mit SP-Gemeinderat Alan Sangines öffnete ihm die Augen. Sangines nahm kurz zuvor auf seinem Blog zum Schwulen-Angriff Stellung. «Ich werde mit ihm in nächster Zeit ein öffentliches Gespräch führen», kündigt Ensy an. 

Entschuldigung auf Facebook

«Aus Fehlern lernt man», schrieb der Rapper schliesslich auf seiner Facebook-Wall. «Ich möchte mich ausdrücklich und in aller Form bei allen Leuten, die sich durch meinen Post beleidigt fühlen, entschuldigen. Meine Einstellung zu Homosexuellen ist eher kritisch, nichts desto trotz ist meine Wortwahl im vorgestrigen Facebook-Beitrag unverzeihlich.» Er sei gegen jegliche Form von Diskriminierung und distanziere sich hiermit explizit von den radikalen Aussagen und Beleidigungen.

SP-Gemeinderat Alan Sangines ist mit der positiven Wendung der Diskussion zufrieden: «Ensy hat eingesehen, was für Auswirkungen so einen Post haben kann. Fehler einzugestehen braucht Grösse», so der 26-Jährige gegenüber tilllate.com. Dass die Thematik öffentlich diskutiert wird, finde er wichtig: «In der vermeintlich toleranten Schweiz ist Homophobie noch immer ein grosses Thema.»


Kommentar schreiben

13 Kommentare

Steve vor 4 Jahre

Ich finde es traurig wieviele in der Schweiz noch ein Problem mit Schwulen haben. Wo leben wir heute? Kann ich echt nicht nachvollziehen. Jeder hat das Recht zu lieben wen und was er will!! Ist das so schwierig zu verstehen?

0
0
Antwort
Bekim Hostetler vor 4 Jahre

Ich kann Schwule aus nicht ausstehen, na und? Bin ich jetzt dumm, unreif oder zurückgeblieben? Mir sind Schwule egal, so lange sie niemand stören. Sollen sie sich doch, aber fragt mal die Kinder, was sie zu schwulen Eltern sagen würden! Sorry aber diese Kindheit könnte ich keinem Kind antun....

0
0
Antwort
So Ensy du bisch schwach, bro! vor 4 Jahre

Sry, entweder isch das en Anglizisme gsi, en jämmerliche Versuech vom Verfasser moderne Sprachgebruch z'praktiziere oder Ensy entspricht eidütig der Memmenhaftigkeit! Uf'dr einte Site protestiert er uf'd Meinigsfreiheit, uf'dr and're Site, zieht er sini Ussag zrugg! BRO! Kasch nit mache! Dini Fans sin hinter dir gstande, aber du hesch dich de 4te Macht bügt! Nit bös gmeint an alli Schwuli, ich muess nit mit ihm sympathisiere, trotzdem kann ich über Kritik vo andere wie z.B. "Problem mit dem Penis" satirisch lache! Das isch ebefalls en jämmerliche Versuech en Gesangsartist ide Dreck z'zieh! Sini Fans sin eidütig hinter ihm gstande, abgseh vo paar Kommentär, vo eh nid siner Zielgruppe entsproche het! Worttechnische, Flowmässig, ghört er nid zu de beschte Rapper, ide DACH-Welt (D, A, CH)! Scho mal Kollegah ghört? Ich empfehl jede sich mol das Album Jung, Brutal, Gutaussehend vo Farid Bang & Kollegah innez'zieh, bald chunt JBG2 usseh! Ich downloade au, aber wenn'd Musik mir gfallt, den INVERSTIER ich Geld! Was hüt vieli Jugendlichi vergesset (bin 18ni, Basel)! Alles kostet! D'Videos, d'Musik, eifach alles und wer sini Rappers höret wot, de muess sie unterstütze, ganz eifachi Sach, oder nit? Er het sich jz dem Druck vo de 4te Macht bügt und sich dem "Politcal Correctness" azoge gfühlt! Sone Fehler sött dir nie wieder passiere, Bro! Und jetzt will ich paar Argument höre WIESO, er nit über Schwule dörf herzieh?

0
0
Antwort
Ein bisschen BI schadet nie vor 4 Jahre

Ensy's Aussage zeugt von Charakter-Schwäche!! Jede Lebensform hat es verdient zu leben und akzeptiert zu werden. Solche Aussagen kommen üblicherweise von 13-16 Jährigen, aber ein Erwachsener Mann sollte doch reifer und toleranter sein?! Homosexuelle gibt es in jedem Land und in jeder Kultur/Religion - der unterschied ist nur die einen leben es versteckt die anderen nicht - ganz einfach! Aus meiner Erfahrung gibt es sehr viele verheiratete Männer die Bisexuell sind, aber ihre Homosexuelle Seite nur im verborgenen ausleben. In einigen Ländern ist das adoptieren von Kindern durch Homosexuelle bereits erlaubt, es ist nur eine Frage der Zeit bis auch die Schweiz dazu bereit ist (schätze etwa 10-20 Jahre sind wir soweit). Fazit: Wir sollten toleranter sein und über solche Themen offen sprechen können - solche Sachen sollten nie Tabu sein.

0
0
Antwort
«Ich werde die türkische Staatsbürgerschaft abgeben»

«Ich werde die türkische Staatsbürgerschaft abgeben»

Tommy Cash gibt uns Einblick in sein wirres Hirn

Tommy Cash gibt uns Einblick in sein wirres Hirn

Lieber echter Sex als ausgelutschte Pornos

Lieber echter Sex als ausgelutschte Pornos

«Dicke Eier, Weihnachtsfeier!»

«Dicke Eier, Weihnachtsfeier!»