Stadt Zürich
DE
tilllate logo
Antoine & Co.
Schweizer DJs mit Fensterplatz in Geo
DJs widmen ihre Tracks den Grossstädten der Welt. Doch beim Wissenstest versagen sie.
Von , zuletzt aktualisiert am 29.11.2012, 18:39 Google+

Jetzt wirds mondän! Mit «Welcome To St. Tropez» hat DJ Antoine nicht nur für einen Sommerhit und monatelangen Radio-Dauerbrenner gesorgt, sondern auch einen neuen Trend gestartet. Denn nicht nur Antoine, auch andere Schweizer Musiker schmücken sich gerne mit dem Ruf grosser und aufregender Städte. Doch was wissen Mike Candys, Mr. Da-Nos und Patrick Miller überhaupt über Ibiza, Las Vegas und London? tilllate.com hat nachgefragt - und gestaunt.

Wenn Las Vegas zu Los Angeles wird

Angefangen mit dem Produzenten Mike Candys: Der 40-Jährige hat mit Ex-«T.E.A.R.S.»-Mitglied Evelyn den Track «One Night In Ibiza» aufgenommen. Auf der Insel war er aber seit 20 Jahren nicht mehr. Während er immerhin weiss, dass die Insel zu den Balearen gehört, die im Mittelmeer liegen und die Amtssprachen Spanisch und Katalanisch sind, scheitert er bei Club-Fragen kläglich. Ibiza, das als Club-Mekka schlechthin gilt, verfügt mit dem Privilege, Pacha, Amnesia, Spaca, Ushuaïa und Eden über weltbekannte Lokale. Candys konnte deren jedoch nur drei nennen. Zu seiner Verteidigung sagt er zu tilllate.com: «Ich habe keine Ahnung von Nightlife und wollte einfach dort in die Ferien gehen.»

Doch schlimmer gehts immer. Mr. Da-Nos veröffentlichte kürzlich seinen Videoclip zu «Las Vegas». «Ich fand die Idee zum Titel von vornherein super», erzählt der DJ. Immerhin wollte er schon immer mal in der Stadt, die niemals schläft, drehen. Bei der Einwohnerzahl nennt er ein paar Millionen. Das Casino-Mekka beherbergt jedoch nur knapp 558 000 Menschen. «Die meisten davon sind wohl Touristen», sagt Da-Nos. Dass der Grossteil der Einwohner jedoch hispanischer Herkunft ist, muss ihm wohl entgangen sein. Auch bei Fragen zum ersten Casino und der Bedeutung des Namens Las Vegas, ist er ratlos. «Las Vegas bedeutet 'die Engelsstadt'», behauptet der 31-Jährige und verwechselt das Spielerparadies mit der Schauspieler-Hochburg Los Angeles. Immerhin stimmt seine Selbsteinschätzung: «Vielleicht besser, bin ich Musiker und nicht Lehrer geworden», kommentiert Da-Nos seine Wissenslücken. 

David wer?

Weiter gehts mit dem Sänger Patrick Miller. Pünktlich zur Olympiade veröffentlichte er den Song «Dancing In London». Immerhin sei er als Jugendlicher oft dort gewesen. Dennoch hat er keine Ahnung, wieviel Einwohner die Stadt hat, oder wer David Cameron ist. Ausserdem sei das London Eye kein Riesenrad, sondern ein weiterer Begriff für den Big Ben. Margareth Thatcher sei indes Buchautorin und nicht die erste weibliche Premierministerin Englands. Zu seiner Verteidigung: Thatcher hat mit «Downig Street No. 10» ihre Memoiren veröffentlicht. Und der Fluss, der durch die englische Hauptstadt fliesst? «Das ist die Donau». Sein schlechtes Resultat im tilllate.com-Wissensquiz nimmt Miller jedoch mit Humor: «Ich mag die Queen und den Big Ben. Das ist für mich das wichtigste an London.»


Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird nach einer Prüfung durch die Redaktion freigeschaltet. Ausfällige, rassistische oder sexistische Kommentare werden sofort gelöscht. Das Freischalten der Kommentare wird zwischen 8:00 und 17:00 Uhr durchgeführt. Kommentare von eingeloggten Usern werden gleich freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde versendet!

Kommentare

Weitere Stories

Club muss für Rassismus blechen Schadensersatz Club muss für Rassismus blechen Hamado Dipama stammt aus Afrika und hat es satt, wegen seiner Hautfarbe nicht mehr in Münchner Clubs eingelassen zu werden. Er klagte acht von ihnen an und erhielt nun im ersten Fall Recht.
4 Kommentare
Für fünf Franken kriegt man wirklich alles «Fiverr» Für fünf Franken kriegt man wirklich alles Jemand rülpst deinen Namen oder du kriegst deinen eigenen Rap: Auf «fiverr.com» bieten Personen rund um den Globus die verrücktesten Dienstleistungen für einen schlappen Fünfliber an.
Kommentieren
Besinnliche Twerk-Weihnachten mit Diplo Mixtape Besinnliche Twerk-Weihnachten mit Diplo Eine schöne Bescherung: Diplo liefert mit seinem Label Mad Decent den ultimativen «Jingle Bells»-Soundtrack für die schönste Zeit des Jahres.
Kommentieren
Tipps von einem angepissten Barkeeper
Die Zehn Tipps von einem angepissten Barkeeper Mit Geld wedeln, kein Trinkgeld geben und mühsame Smalltalk-Versuche: Barkeeper müssen so einiges ertragen. Dabei wollen sie nur ihren Job machen.
15 Kommentare
1
Kommentar
Per Email

Auch cool

Live die grösste DJ-Show der Schweiz Mit diesen DJs wollen Schweizer Sex Kaufen Schweizer DJs Facebook-Fans? Die OXA-Generation trauert So wird Silvester die Nacht der Nächte!

Community

36Member online

Kennenlernen

Möchtest du aahron kennenlernen?

Was machen die Member?

baumerbaumer
hat ein Foto hochgeladen
vor 8 Minuten
Butterflyy
Das Aussehen von Butterflyy wurde bewertet.
vor 25 Minuten
FunnyMikki
Das Aussehen von FunnyMikki wurde bewertet.
vor 50 Minuten
juicybeaver
hat ein «Gefällt mir» für ein selbst hochgeladenes Foto bekommen.
vor 2 Stunden
tschelini
Das Aussehen von tschelini wurde bewertet.
vor 2 Stunden
Peter_Sellers
Hat einen Beitrag auf #SlashMusic veröffentlicht.
vor 2 Stunden
alagandi
Hat zu Story Tipps von einem angepissten Barkeeper einen Kommentar geschrieben
Kommentieren
vor 5 Stunden
dornroeschen90
hat ein «Gefällt mir» für ein selbst hochgeladenes Foto bekommen.
vor 7 Stunden
myriamlorthioir
hat ein Foto hochgeladen
vor 10 Stunden
blueeyes90
Das Aussehen von blueeyes90 wurde bewertet.
vor 11 Stunden
zur Community »