Gedämpfte Premierenstimmung

Die erste Schweizer Aufführung von «The Dark Knight Rises» flimmerte am Montagabend in einem respektvollen Rahmen über Schweizer Kinoleinwände.

Nach der Schiesserei in den USA wurde die Schweizer Premiere des Batman-Films «The Dark Knight Rises» am Montagabend in mehreren Schweizer Städten in einem respektvollen Rahmen durchgeführt. Viele der Zuschauer wirkten dabei nachdenklich: «Ich bin selber Amerikaner und das Attentat ist auch hier präsent», sagte ein Besucher bei der Premiere in Zürich. 

Keine Spezialeffekte, mehr Sicherheitspersonal

Filmverleiher Warner Bros. Schweiz liess im Voraus verlauten: «Wir wollen den Fans trotz der tragischen Vorfälle die Möglichkeit geben, sich heute Abend den Film anzusehen. Allerdings verzichten wir auf jegliche Festlichkeiten und Spezial-Effekte», so Geschäftsführer Leo Baumgartner.

Als zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen gab es ein aufgestocktes Aufgebot von Sicherheitspersonal, sowie Taschenkontrollen am Eingang. Ausserdem wurden Besucher, die nach Filmbeginn erschienen, vor dem Betreten des Kinosaals untersucht. Während des Films patrouillierten indes weitere Sicherheitsmänner durch den Saal. Das sonst für Premieren übliche Promi-Schaulaufen blieb aus, unter den 500 Gästen im Sihlcity fanden sich viele hartgesottene Batman-Fans. «Wir waren schockiert, als wir von der Tragödie erfahren haben. Dennoch freuen wir uns auf den Film», so eine Besuchergruppe.

«Eine sinnlose Tragödie»

Vor Filmbeginn wurde auf der Leinwand ein Statement des Regisseurs gezeigt: «Ich möchten im Namen der ganzen Crew mein Bedauern über die sinnlose Tragödie ausdrücken», liess Christopher Nolan das Publikum wissen. Weiter hiess es: «Ich glaube, dass Filme eine der grossen amerikanischen Kunstformen sind (…). Das Kino ist mein Zuhause und der Gedanke, dass jemand diesen unschuldigen und hoffnungsvollen Ort in einer solch unerträglich grausamen Art missbraucht, ist für mich verheerend.»

Der Filmstart wird in der Schweiz laut Medienmitteilung regulär am 26. Juli stattfinden.

Offizieller Trailer:


Kommentar schreiben

Diesen «Bad Boy» hätten wir nie in «Game of Thrones» erwartet

Diesen «Bad Boy» hätten wir nie in «Game of Thrones» erwartet

Naturspektakel, bunte Unterwäsche und Japan

Naturspektakel, bunte Unterwäsche und Japan

Brauchen wir jetzt schon ein Testament?

Brauchen wir jetzt schon ein Testament?

Selbstbewusstsein ist das neue Sexy

Selbstbewusstsein ist das neue Sexy