Xenia vom Seeboden verschluckt?

Ein Boot voller ratloser Clubber und trauriger Männer: Auf dem Thuner LoveBoat lächelte Xenia nur auf Plakaten. «Dass Xenia ein DJ ist, haben wir nie gesagt», so ProSieben.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr hiess es vergangenen Samstag: «Leinen los!» Das LoveBoat stach zwischen Niesen, Stockhorn und Niederhorn in (Thuner)-see. Das Wetter war perfekt, Remady und Manu-L brachten mit «Single Ladies» das Schiff kurzzeitig ins Schwanken und Sir Collin pfefferte den Besuchern einen Partyhit nach dem anderen um die Ohren. Doch irgendwas fehlte. Etwas sonst sehr omnipräsentes. Neo-DJane Xenia Tchoumitcheva wurde kurzerhand durch Trance-Altmeisterin DJ Tatana ersetzt.

 «Dass Xenia ein DJ ist, haben wir nie gesagt»

Tatana wurde auf der Homepage bereits als Special Guest angekündigt; nicht jedoch als Ersatz. Nun gut. Den Musikliebhabern kam das recht - einigen Fans wohl weniger. tilllate.com hat bei den Organisatoren nachgefragt und herausgefunden: Xenia legt dieses Jahr gar nicht auf, in Zürich war sie nur zu Besuch. Obs an den mangelnden DJ-Qualitäten liegt? Immerhin war die Blondine auf dem Zürichsee nur kurz während drei Liedern bei Remady hinter dem Mischpult.

Karin Bardohl von ProSieben schafft Klarheit: «Dass Xenia ein DJ ist, haben wir nie gesagt. Sie ist dieses Jahr nur als Testimonial angestellt.» Nun, vor drei Jahren hat die Blondine doch aufgelegt? «Ja, aber jetzt haben sich ihre Prioritäten verschoben», so Bardohl. Als Werbegesicht hat Xenia auf jeden Fall einen super Job gemacht und beweist erneut: Schuster, bleib bei deinen Leisten.


Kommentar schreiben

1 Kommentar

topagent vor 4 Jahre

Was heisst denn hier Werbegesicht!!? sie war ja keine 10min zusehen. Das war richtig enttäuschend!

0
0
Antwort
nächste Story
Es muss nicht immer Paris oder London sein
Es muss nicht immer Paris oder London sein

Es muss nicht immer Paris oder London sein

Kann man sich in eine Comicfigur verlieben?

Kann man sich in eine Comicfigur verlieben?

Dank diesem Prof verstehen wir auch Astrophysik

Dank diesem Prof verstehen wir auch Astrophysik

Nirvanas «Nevermind»-Baby im Star-Wars-Fieber

Nirvanas «Nevermind»-Baby im Star-Wars-Fieber